Senden Sie uns Ihr Manuskript
Startseite
Wir bringen Ihr Buch auf den Weg zum Leser!
Wir über uns
Pressespiegel und Termine
termine2012
bilder
Neuerscheinungen und Backlist

Suchen

aktualisiert am
20.08.2014 

 

 

 TRIGA - Der Verlag Gerlinde Heß


Wir sind für Sie da - persönlich und kompetent.
Senden Sie uns Ihr Manuskript!

[inhalt]     [autorenporträt]   [pressestimmen]    [bestellen]      [zurück]    


Ursula Rumin / Joseph Scholmer
Freche Jungs und Böse Buben
Jugendjahre am Rhein

Inhalt

Ein kleines Dorf bei Bonn, am Ufer des Rheins gelegen, ist Schauplatz dieser heiteren Geschichte. Hier lebt Cornelius, genannt Kneel. Ein Lausebengel, wie er im Buche steht, der seine Eltern mit seinen Streichen und Abenteuern manchmal schier zur Verzweiflung treibt. Warum sich die Zeit nicht mit einem Bad im Rhein vertreiben, auch wenn es verboten ist? Oder auf Bäume klettern, Äpfel, Birnen, Pflaumen ernten, obwohl der Nachbar der Besitzer ist? Kneel weiß instinktiv, wie weit er bei seinen Streichen gehen darf. Doch oft plagt ihn hinterher die Reue und ihm bleibt nur noch die Beichte beim Pfarrer in der Kirche, die ihn mit einem Schlag von seinem schlechten Gewissen erlöst.
Die Erzählungen von Kneels Kindheit, faszinierend einfach, geben Einblicke in die familiären und sozialen Verhältnisse der Zwanziger Jahre des vergangenen Jahrhunderts.

 

[nach oben]

Autorenporträt
 

 

 

Ursula Rumin, Journalistin, Schriftstellerin und Drehbuchautorin, lebte bis zum
Mauerbau in Westberlin. Als Redakteurin arbeitete sie beim WDR und für die Deutsche Welle/TV in Köln.
Nach ihrer Pensionierung hat es sich die Autorin zur Aufgabe gemacht, über ihre Hafterlebnisse im GULag zu berichten. Es entstanden Bücher, in denen sie über die Vertreibung aus Schlesien und ihre Inhaftierung durch die Russen in Berlin schreibt.
 

[nach oben]

Pressestimmen


 

 

[nach oben]

Kontakt

AGB  und
Widerrufs-
belehrung

Impressum

Aktuelle
Buchtipps

eBooks

Carola Arndt: GestohleneZeit

werner göbl: Natalie

Ulrich Klein: Jeder Fluss steigt und fällt

Georg Ihmann: Bilanzen des Lebens

Günther: Im Osten das Grauen