Senden Sie uns Ihr Manuskript
Startseite
Wir bringen Ihr Buch auf den Weg zum Leser!
Wir über uns
Pressespiegel und Termine
termine2012
bilder
Neuerscheinungen und Backlist

Suchen

aktualisiert am
05.12.2014 

 

 

 TRIGA - Der Verlag Gerlinde Heß


Wir wünschen Ihnen frohe Weihnachten
und ein gutes Jahr 2015

[inhalt]     [autorenporträt]     [presseinfo]    [pressestimmen]    [zurück]

 


 

Annette Schenker: Was für ein verrücktes Leben
 

 

Inhalt

Einfach aussteigen aus dem gewohnten Trott und in einem fernen, faszinierenden Land einen neuen Anfang wagen – viele träumen davon, sie lebt es. „Sie“, die mit Geistesgegenwart und Geschick ihre Frau steht, sei es beim Kampf gegen Pferdediebe, bei Filmaufnahmen, Wildwassertouren, dem Bau eines eigenen Hauses oder der Herausforderung, gleich mit drei Lüstlingen auf einmal fertig zu werden ...

Was Annette Schenker als Deutsche in Argentinien erlebt, ist mehr als persönliche Selbstverwirklichung. Mit ihren Übersetzerdiensten, ihrer spannenden Tätigkeit als Reiseführerin und ihrem freiwilligen Dienst bei der Bergrettung ist sie oft Tag und Nacht für andere auf  den Beinen. Besser gesagt: auf dem Rücken eines ihrer geliebten Pferde. Ihr Buch liest sich fast wie ein modernes Märchen – von einer, die auszog, das Abenteuer Leben in die Hand zu nehmen. Für alle, die Insider-Einblicke in ein weites, immer noch neu zu entdeckendes Land abseits des Massentourismus zu schätzen wissen!

 

[nach oben]

 

Autorenporträt
 

 

Annette Schenker

Annette Schenker, 1963 geboren, ist von Beruf Malermeisterin. Reiselust und Begeisterung für die Natur führten sie von Jugend an in viele Länder Europas, nach Kanada, Amerika, Neuseeland und zu den Fidji-Inseln. Schon bald reiste sie nach Argentinien – und blieb! Nicht nur der Pferde wegen, die sie heute hier züchtet. Am berühmten Perito-Moreno-Gletscher in Patagonien legte sie zusätzlich ihre Prüfung als Reiseführerin ab und bietet seither Trekkingtouren in die Vor- und Hochanden sowie Entdeckungsreisen auf einer knapp viertausend Kilometer langen Strecke bis nach Feuerland an.

 

[nach oben]

 

Pressestimmen

Schwarzwälder Bote vom 25.01.2001:

... Zwischen Abenteuerroman und Reisetagebuch, spannend interessant und sehr lesenswert kommt das Buch »Was für ein verrücktes Leben« daher. Aber nicht nur eine detaillierte Beschreibung des Landes, die beinahe schon einem Reiseführer gleicht, ist der Autorin gelungen, sondern sie hat den Leser bereits von der ersten Seite des Buches an mit dabei ...
 

Südwestpresse – 30.12.2000

... Spannend liest sich ihr Reisebericht durch die Weiten Argentiniens, abseits der Sicherheit, die ein gewöhnlicher Pauschal-Tourist genießt, fern vom Massentourismus.

 

[nach oben]

 

Kontakt

AGB  und
Widerrufs-
belehrung

Impressum

Aktuelle
Buchtipps

eBooks

Clemens Craus: Opa, was ist Glück

 Annemarie Kockott:  Auf den Spuren von Sagen und Legenden zwischen Rhein und Rhön, Lahn und Neckar

Gerlinde G. Heß: Weihnachten von A bis Z

Ulrich Klein: Natur bleibt große Kunst

Johannes W. Günther: Im Osten das Grauen