Senden Sie uns Ihr Manuskript
Startseite
Wir bringen Ihr Buch auf den Weg zum Leser!
Wir über uns
Pressespiegel und Termine
termine2012
bilder
Neuerscheinungen und Backlist

Suchen

aktualisiert am
11.04.2014 

 

 

 TRIGA - Der Verlag Gerlinde Heß


Wir sind für Sie da - persönlich und kompetent!
Senden Sie uns Ihr Manuskript - es kommt in gute Hände.

 

[inhalt]          [autorenporträt]     [presseinfo]      [pressestimmen]         [zurück]

 


 

Cäcilie Alt: Aber die Mühlen, sie mahlen nicht mehr
 

 

Inhalt

Vom Leben in der Hunsrücker Heimat erzählt dieses Buch, vom Leben „mit seinen Mühen und Sorgen, aber auch mit all den Freuden, die es immer  wieder verschenkt". Von Traditionen erzählt dieses Buch, von Traditionen in der Familie und im Handwerk. Warmherzig und mit wehmütiger Erinnerung schildert die Autorin Zeiten, die heute als „gut und alt" gelten und es wohl auch waren – manchmal jedenfalls.

Weitere Veröffentlichungen bei TRIGA - Der Verlag: "Als wär’s erst gestern gewesen", 5. Auflage; "Regenbogenträume"; "Schnee in der Maiennacht", 2.Auflage; "Geheimnisvolles Märchenland"; "Veronika, die Tochter des Korbmachers"; "Kirschblütenzeit", “Hundert Jahre sind wie ein Tag”.
Viele weitere Veröffentlichungen in Anthologien, Zeitungen und Zeitschriften.

 

[nach oben]


 

Autorenporträt
 

 

Cäcilie Alt

Cäcilie Alt, geboren 1924 und aufgewachsen in einem idyllischen Hunsrückdorf, arbeitete von 1938 bis 1943 als Kindergärtnerin, schrieb bereits damals kleine Theaterstücke für Kinder, heiratete 1947, Hausfrau und Mutter von zehn Kindern. Mitglied der „Autorengruppe Hunsrück”.

 

 

[nach oben]


 

Presseinfo

Vorwort der Autorin: Die Geschichte, die ich in diesem Buch erzähle, beginnt vor 150 Jahren. Die Menschen von damals führten ein bescheidenes Leben. Sie lebten mit der Natur und von dem, was sie ihnen gab. Es war noch ein Miteinander im Alltag vorhanden, und die wenigen Feste im Jahr wie beispielsweise Kirmes oder Hochzeiten wurden fröhlich in Gemeinschaft gefeiert. Vor allem aber hatten die Menschen ein großes Gottvertrauen. Die Kenntnis vieler Erzählungen und Überlieferungen, die mündlich in den Familien weitergegeben wurden, machte es mir möglich, mich in diese Zeit zurückzuversetzen und den damaligen Alltag in meiner Geschichte lebendig werden zu lassen. Ich wünsche allen, die mit mir diese Zeit durchwandern, viel Freude beim Lesen.

 

[nach oben]


 

Pressestimmen

Das Blättchen von der Hunsrücker Zeitung, 04.12.99

„Cäcilie Alt schildert eindrucksvoll das Leben in der ‚guten, alten Zeit‘ mit all  seinen Mühlen und Sorgen, aber auch den vielen kleinen und größeren  Freuden. Sie beginnt ihre Geschichte mit der Hochzeitsfeier von Jakob und  Mariejann, einem Fest für das ganze Dorf in alter Tradition, mit Rauchfleisch,  gekochtem Schinken und Sauerkraut, mit Rollkuchen und Apfelstreusel, mit  dem Erzählen von besinnlichen und lustigen Gedichten.

Ein Fest, auf dem natürlich auch ausgelassen getanzt wird zu den Klängen  einer Ziehharmonika. Warmherzig und ein klein wenig wehmütig erzählt  Cäcilie Alt den weiteren Lebenslauf der beiden und ihrer Nachkommen, vom  dörflichen Leben in der Tradition eines alten Handwerks, sie beschreibt das  Tagewerk der Menschen in der alten Vogtsmühle in seiner Vielfalt im  Jahreskreislauf. Sie schreibt von den arbeitsreichen und manchmal  beschwerlichen Zeiten in der Mühle, aber auch von der Zufriedenheit der  Menschen, dem Familienzusammenhalt und der Freude selbst über  Kleinigkeiten des Alltags.

Die Autorin vergisst aber durchaus nicht die ‚Schattenseiten‘ des Lebens in  dieser Zeit, sie berichtet von ungewollten Schwangerschaften und der  Schwierigkeit, ein uneheliches Kind zu bekommen. Sie erzählt feinfühlig von  Karl, dem Maurer, einem Schwager von Mariejann, der gerne mal ein  Gläschen Schnaps über den Durst trinkt und bei solch einer Gelegenheit  einen handfesten Streit beginnt, für den er im Gefängnis seine Strafe  absitzen muss. Eine unerfüllte Liebe wird geschildert, die mit der Flucht nach  Amerika endet."

 

[nach oben]


 

Kontakt

AGB  und
Widerrufs-
belehrung

Impressum

Aktuelle
Buchtipps

eBooks

Wohlgensinger

Hofer-Garstka

Ihmann

Frei: Annas Glück

Günther: Im Osten das Grauen